Symbolische Textmarkierungen

Mehr Zeit für die Forschung: Schritt-für-Schritt-Anleitung für den PDF-Reader und Notizeneditor von Zotero 6

Zotero ist ein Literaturverwaltungsprogramm, das seit 2006 angeboten wird. Mit Version 6 hat die Open-Source-Software jede Menge neue Funktionen erhalten, die über das gewohnte Sammeln, Verwalten und Zitieren unterschiedlicher Literaturquellen hinausgehen. Profitieren kann davon unter anderem die Arbeit mit PDF-Volltexten und Notizen. Nachfolgend eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für viele Funktionen des neuen PDF-Readers und Notizeneditors. Für das parallele Ausprobieren des kompletten Ablaufs wird neben Zotero 6 eine Schreibanwendung mit Zotero-Plugin (zum Beispiel LibreOffice oder Microsoft Word) benötigt.

Weiterlesen
Lupe liegt auf Katalogkarten

Den einen oder keinen: Zitationsstile „analysieren“ und in Zotero hinzufügen

Zitierstile sind eine Wissenschaft für sich. Allein die Stilsuche von Zotero listet mehr als 10.300 Optionen. Das macht es nicht unbedingt leichter, den passenden Zitierstil für die eigene Arbeit zu finden. Wenig überraschend stößt man in Foren, Mailinglisten und auch im Rahmen unserer Bachelorseminare (Wissenschaftliches Arbeiten) öfters auf Fragen rund um ganz spezielle Zitierstile, die man zum Beispiel in anderen Publikationen gesehen hat und nun gerne selbst in eigenen Schreibprojekten verwenden möchte.

Weiterlesen
1 2 3 4 5 6 20