Über Inken Feldsien-Sudhaus

Direktorin der Universitätsbibliothek

Preisverleihung des HAMBURG OPEN SCIENCE AWARD 2020

Seien Sie live dabei, wenn am 27. November 2020 von 16 bis 18 Uhr die Open Science Awards 2020 verliehen werden. Verfolgen Sie, wie die Nominierten ihre Projekte in kreativen Kurzfilmen vorstellen und die Jury die 5 Preisträger*innen verkündet!

19 Projekte von allen öffentlichen Hamburger Hochschulen und dem Universitätsklinikum Eppendorf haben sich für den Hamburg Open Science Award 2020 beworben. Eine Jury mit renommierten Expert*innen aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft hat daraus 5 Preisträger*innen ausgewählt.

HAW | TUHH | HfBK | HfMT | HCU | UKE | SUB | UHH

Der Hamburg Open Science Award schafft Aufmerksamkeit für herausragende Beispiele von Open Science und zeichnet Wissenschaftler*innen aus, die sich in besonderem Maße für Offenheit in der Wissenschaft engagieren.

Offenheit ist ein Schlüsselkonzept in der Digitalisierung der Wissenschaft. Open Science ermöglicht mehr interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit, Vernetzung, Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Effizienz in der Wissenschaft und hat darüber hinaus vielfältige Potentiale für mehr Partizipation, Innovation und Wissenstransfer in Wirtschaft und Gesellschaft.

Alle Informationen zum Award und den Link zum Livestream

Ausschreibung Hamburg Open Science Award 2020

Das Projekt „Gestaltung des digitalen Kulturwandels“ im hochschulübergreifenden Programm Hamburg Open Science schreibt erstmalig den

Hamburg Open Science Award 2020

zur Förderung offener Wissenschaft in Hamburg aus.
Der Preis zeichnet Wissenschaftler*innen aus, die sich in besonderem Maße für Offenheit in der Wissenschaft engagieren. Bewerben können sich Wissenschaftler*innen und Forschungsgruppen der staatlichen Hamburger Hochschulen aus allen Statusgruppen, Fachbereichen und Disziplinen. Die Jury vergibt bis zu 5 Preise à 5.000 Euro. Einsendeschluss ist der 16.10.2020. Die Preisverleihung wird Ende November 2020 stattfinden.

Offenheit ist ein Schlüsselkonzept in der Digitalisierung der Wissenschaft. Open Science ermöglicht mehr interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit, Vernetzung, Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Effizienz in der Wissenschaft. Gleichzeitig hat Open Science vielfältige Potentiale für mehr Partizipation, Innovation und Wissenstransfer in Wirtschaft und Gesellschaft. Die Ausschreibungsbedingungen finden Sie hier:

 

Das Programm Hamburg Open Science unterstützt Wissenschaftler*innen der staatlichen Hamburger Hochschulen dabei, ihre Arbeit zu öffnen und schreibt deshalb erstmals den Hamburg Open Science Award aus.

Open Access Services tub.

Die aktuelle Corona-Situation zeigt, wie wichtig freier Zugang zu wissenschaftlicher Information ist. Deshalb stehen die tub.-Angebote zum Open Access-Publizieren natürlich auch in diesen Tagen weiterhin zur Verfügung. Wir arbeiten im Home Office, manchmal mit einigen Einschränkungen, am weiteren Ausbau des Angebots. Weiterlesen

#OAWeek2019 Hamburger Bibliotheken – offen für alle

Ihre Hamburger Bibliotheken im dbv 2019 (Broschüre)

Offen für alle – die Hamburger Bibliotheken im Deutschen Bibliotheksverband beteiligen sich zum heutigen „Tag der Bibliotheken“ mit der Neuauflage des Flyers „Ihre Hamburger Bibliotheken – offen | zuverlässig | aktuell“. Schmökern Sie im Flyer und entdecken Sie die Vielfalt der Angebote. Weiterlesen

#OAWeek2019 Publikationsfonds und DEAL

Projekt DEAL - Bundesweite Lizenzierung von Angeboten großer Wissenschaftsverlage mit Open Access Komponente
Die TU Hamburg (TUHH) beteiligt sich am Projekt DEAL der Hochschulrektorenkonferenz und der Allianz der Wissenschaftsorganisationen. Zugleich verfügt die TUHH über einen Publikationsfonds, der von 2016-2019 mit einer DFG-Förderung unterstützt wurde. Beide Projekte fördern die internationale Zugänglichkeit und Sichtbarkeit von Forschungsergebnissen der TUHH. Weiterlesen

SUEDLESE | Literaturtage im Süden bis 16.04.2019

Titelblatt Programmheft SUEDLESE Literaturtage 2019

Zum 4.Mal findet diese Veranstaltung auch dieses Jahr wieder mit den unterschiedlichsten Themen an verschiedenen Orten in Wilhelmsburg und dem Hamburger Süden statt.

Schauen Sie ins Programm und entdecken Sie dabei die Vielfalt des Angebots: von der Lesung aus Krimi oder Roman über „Lyrik zum Anfassen“ (Do 4.April, 20 Uhr, Kulturcafé Komm du, Hutspende) bis zu den Poetry Slam Angeboten (z.B. Literaturfestival „WortArt“ in der Fischhalle, So 31.3., 15-18 Uhr). Eine gedruckte Ausgabe des Programms ist an den Veranstaltungsorten zu finden.

Im Café im Ostflügel des Hauptgebäudes der TUHH findet im Rahmen der Poetry Slam Lesebühne am Dienstag, den 16.4.2019 um 19 Uhr (Eintritt 2 €), die SUEDLESE 2019 ihr Ende.

#OAWeek2018 Hamburg Open Science an der TUHH

Open Science TUHH setzt eine enge Kooperation zwischen Forschung und Infrastruktur voraus. Am 6. Dezember 2017 wurde von der Hamburgischen Bürgerschaft das Programm „Hamburg Open Science (HOS)“ beschlossen. Ziel ist, die Forschungsergebnisse öffentlich finanzierter Forschung in Hamburg frei zugänglich und einfacher auffindbar zu machen.

An der TU Hamburg erfolgten die Vorplanungen für Hamburg Open Science in enger Abstimmung zwischen dem Vizepräsidenten Forschung, Prof. Dr. Timm-Giel, der Bibliothek, dem Rechenzentrum sowie dem Präsidialbereich Forschung. Dabei wurde von der TU die Herausforderung angenommen, dass Open auch für Lösungen auf Open Source Basis steht. Die Bibliothek ist 2018 an folgenden Projekten beteiligt: Weiterlesen