Der nächste Urlaub kommt bestimmt – Bookcrossing

Schauen Sie in dieser Woche besonders aufmerksam in unser Bookcrossing-Regal im Eingangsbereich der Bibliothek.

In dieser Themenwoche möchten wir Sie schon mal einstimmen auf den nächsten Urlaub. Außer den klassischen Reiseführern bieten wir eine bunte Auswahl zum Thema Reisen. Vielleicht ist für Sie ein interessantes Buch dabei? Wenn nicht, dann suchen Sie doch einmal in unseren Katalog und geben Ihr Reiseziel direkt ein!

Hier sind zwei hilfreiche Beispielrecherchen zum Thema: Reiseführer 1 oder Reiseführer 2

Wir würden uns freuen, wenn wir erfahren wohin die Bücher reisen.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Urlaub!

Personalversammlung 21. März 2017

Am Dienstag, den 21.03.2017, sind die Lesesäle der Universitätsbibliothek der TU Hamburg trotz einer Personalversammlung von 8 – 21 Uhr geöffnet.

Unsere Serviceplätze werden an diesem Tag ab 12 Uhr besetzt sein.

 

 

 

 

 

 

 

DINI Wettbewerb: Studieren digital

Studieren im digitalten Zeitalter - GrafikDie Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI), ein Zusammenschluss vor allem von Bibliotheken, Rechenzentren und Medienzentren, hat erneut einen Wettbewerb für Studierende ausgeschrieben.

Unter dem Titel „Studieren im digitalen Zeitalter – Lehren und Lernen mitgestalten“ können Sie als Studierende bis zum 1. Juni 2017 Ihre Ideenskizzen, Konzepte oder
Beschreibungen bereits laufender Projekte beim Wettbewerb einreichen.

Trauen Sie sich!

In der Ausschreibung zum Wettbewerb heisst es:
 
 

„Digitalisierung macht Studieren so kreativ wie nie.

  • Doch was hilft euch wirklich weiter?
  • Wie sehen gute Lehrveranstaltungen im digitalen Zeitalter aus?
  • Wie kann euer Lernprozess optimal unterstützt werden?
  • Was braucht ihr, um die Lehrangebote optimal zu nutzen?“

Mehr als nur MINT in der tub.

Mint-Regal

Sie finden bei uns viel mehr als nur Literatur zu den Fächern Mathematik – Informatik – Naturwissenschaften – Technik (MINT). Beim Besuch in unserer Bibliothek fällt Ihnen sicherlich im Eingangsbereich dieses Regal auf. Es bietet derzeit eine Auswahl von Büchern, die Sie nicht unbedingt bei uns vermutet hätten!

Vielleicht ist etwas Interessantes für Sie dabei? Alle Bücher sind sofort ausleihbar. Für interessanten Nachschub wird gesorgt.

Viel Spaß beim Stöbern!

Neues aus der Literaturverwaltung

Kein Chaos, kein Vergessen, kein Plagiat: Seminarfolie

Citavi Version 5.5

Citavi steht jetzt in der Version 5.5 zur Verfügung. Neben kleinen Verbesserungen und Fehlerbehebungen gibt es jetzt auch eine neue Funktion, um das Literaturverzeichnis einer Arbeit nach eigenen Aspekten zu gruppieren: Übersicht aller Änderungen
Citavi 5.5 steht für Institute bereits über den Softwareverteilservice der TU zur Verfügung. In den Windows-Pools bleibt es bis zum Wintersemester bei der Version 5.4.

Citavi ist weiterhin nur für Windows verfügbar. Das soll sich in diesem Jahr ändern, wenn mit der Version 6 eine Web-Komponente dazukommt.
Und wenn Sie die TU Hamburg verlassen, aber gern Citavi weiternutzen möchten: Citavi läßt sich frei nutzen, wenn Ihr Projekt weniger als 101 Titel enthält. Für größere Projekte können Sie eine rabattierte Lizenz erwerben.

Keine EndNote-Lizenzen mehr über das Rechenzentrum

EndNote-Lizenzen für die Desktop-Version können nicht mehr über das Rechenzentrum bezogen werden.
Davon unabhängig steht die Online-Version EndNote Basic weiterhin frei zur Verfügung. EndNote hat übrigens zusammen mit Web of Science den Besitzer gewechselt und gehört nun Clarivate Analytics.

Mendeley

Mendeley von Elsevier hat zum 31. Januar seine Plattform Mendeley.com generalüberholt. Mendeley ist Freemium Software. So gehörte die Option für die Zusammenarbeit in mehr als einem Team bisher zu den kostenpflichtigen Erweiterungen, die auch an der TUHH genutzt wurden. Seit Februar sind diese „Teampläne“ allerdings ersatzlos gestrichen (s.a. Mendeley-Support-Forum mit Login). Und weil die Frage schon gestellt wurde: Die Bibliothek plant derzeit keine Lizenzierung der Mendeley Institutional Edition.

Und noch zwei Hinweise:

  1. Für alle, die Mendeley nutzen und mit MS Word ab Version 2010 ihre Arbeiten schreiben: Bibliografische Angaben können jetzt auch direkt aus der Web Library importiert werden
  2. Da Mendeley sich auch als akademisches Netzwerk versteht: Seit November können  Mendeley- und ORCID-Profile synchronisiert werden.

Zotero: Warten auf die Version 5.0

Bei der OpenSource-Software Zotero steht die Version 5.0 an. Damit endet die Ära von Zotero als Firefox Plugin. Es wird dann nur noch Zotero-Standalone geben. Welche Änderungen sonst noch geplant sind, steht im Changelog der Beta-Version. Es wird dann sicher noch einmal spannend, welche der gern genutzten Plugins in 5.0 funktionieren werden. Auch Zotero Standalone steht für Institute über den Softwareverteilservice des Rechenzentrums zur Verfügung.

Zum Schluss

Wie immer weisen wir auf unsere Seite zur Literaturverwaltung hin 🙂 Aber wir haben auch noch ein paar Folien (56 um genau zu sein) aus dem Januar für Sie: In einem Schnelldurchlauf werden zunächst die Programme Citavi, JabRef, Mendeley und Zotero vorgestellt. Und da jedes Programm anders ist, genauso wie wahrscheinlich Ihre Anforderungen, geht es dann darum, welche Unterstützung Sie von den einzelnen Programmen bei Recherche, Lesen, Schreiben und Publizieren erwarten können. Ergänzt wird dies um ein Arbeitsblatt, in dem Sie Ihre eigene Einschätzung eintragen können.

 

Wer hat Angst vor CC-Lizenzen?

Open Access bedeutet, zumindest im engen, erstrebenswerten Sinn, nicht nur den kostenlosen Zugang zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen, sondern auch die Möglichkeit, sie frei weiterzuverbreiten und nachzunutzen. Um so ärgerlicher ist es, dass einige Verlage diese freie Nachnutzbarkeit in ihren als solche bezeichneten Open-Access-Publikationen aktiv behindern. Weiterlesen

FAIRe Forschungsdaten


Data Sharing and Management Snafu in 3 Short Acts“  der NYU Health Sciences Library (Autorinnen Karen Hanson, Alisa Surkis and Karen Yacobucci), 2012.Ein Daten-Drama in drei Akten: Eine Medizinerin liest einen Aufsatz und möchte daraufhin prüfen, ob die dort verwendeten Daten für ihre eigene Forschungsarbeit relevant sein können.

Weiterlesen

E-Books vom Verlag transcript

Auf der Plattform des Verlages De Gruyter sind auch eine Vielzahl an E-Books aus dem Verlag [transcript] zu finden. Die Schwerpunkte von [transcript] liegen in den Kultur- und Sozialwissenschaften, in der Geschichte, der Philosophie und im Kulturmanagement. Wobei für die TUHH besonders die Bereiche der Kultur- und Sozialwissenschaften interessant sind. Hier ein Link auf das Angebot des Jahres 2016 für die Sozialwissenschaften. Weiterlesen

E-Books bei De Gruyter

Bücher zur industriellen Chemie beim De Gruyter-Verlag (Screenshot)

Nachdem die TU-Bibliothek in den vergangenen Jahren immer mal wieder einzelne E-Books des Verlages De Gruyter angeschafft hat, steht im Jahre 2017 das gesamte Programm von De Gruyter im Intranet der TUHH zur Verfügung. Am Ende des Jahres wird dann, auch in Abhängigkeit von der Nutzung, eine kleine Auswahl der Titel dauerhaft für den Bestand der tub. übernommen. Weiterlesen

Internationale Buchwoche – Bookcrossing

Internationale Literatur für das Bookcrossing-RegalSchauen Sie in dieser Woche besonders aufmerksam in unser Bookcrossing-Regal im Eingangsbereich der Bibliothek.

In dieser Themenwoche möchten wir Bücher in unterschiedlichen Sprachen auf Reisen schicken:

  • Chinesisch
  • Englisch
  • Französich
  • Niederländisch
  • Norwegisch
  • Spanisch
  • Russisch
  • Vietnamesisch

Vielleicht ist für Sie ein interessantes Buch dabei?

Buchspenden nehmen wir weiterhin gerne entgegen. Vielen Dank!