Weihnachtsschließung der Unibibliothek 2022

Die Universitätsbibliothek der TU Hamburg schließt dieses Jahr am Freitag, den 23. Dezember 2022, um 18 Uhr über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel. Ab Montag, den 02.01.2023 sind wir wieder zu den regulären Öffnungszeiten für Sie da!

Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage und alles Gute im Neuen Jahr!

Aus Büchern gestapelter Weihnachtsbaum

Neu hier? 6. Arbeitsplatzreservierung

Arbeitsplatz Reservieren

Die Bibliothek bietet nicht nur eine große Auswahl an Print- und E-Medien, sondern auch Raum zum Lernen. Insgesamt können 71 Einzelplätze und 8 Gruppenräume (nur für TU-Angehörige) für 4-6 Personen reserviert werden.

Eine Reservierung können Sie bequem von Zuhause vornehmen und ist bis zu einer Woche im Voraus möglich. Besuchen Sie dafür einfach unsere Homepage und klicken auf „Reservierung“. Und so funktioniert es:

  • Melden Sie sich mit der Nummer Ihres Bibliotheksausweises und Ihrem Passwort an.
  • Wählen Sie das Datum aus.
  • Über das Drop-Down-Menü können Sie zwischen Gruppenräumen und Arbeitsplätzen wechseln.
  • Wählen Sie den gewünschten Raum bzw. Platz und die Uhrzeit aus der Übersicht aus.
  • Passen Sie ggf. den Zeitraum für Ihre Reservierung an.
Screenshot vom Reservierungssystem
Screenshot des Reservierungssystems

Vergessen Sie nicht Ihren Bibliotheksausweis am entsprechenden Tag mitzubringen. Diesen benötigen Sie, um Ihre Reservierung über den Scanner im Eingangsbereich zu bestätigen. Dies ist frühestens 30 Minuten vor dem Termin möglich. Erfolgt der Check-In nicht, verfällt Ihre Buchung 30 Minuten nach Reservierungsbeginn.

Sollten Sie Ihre Reservierung doch nicht mehr benötigen, können Sie diese unter „Meine Termine & Stornierung“ ganz einfach löschen. Hier finden Sie außerdem eine Übersicht all Ihrer gebuchten Arbeitsplätze.

Collect, Write, Publish 2023: Eine Werkzeugkiste für Promovierende

Jeweils 90 Minuten am Mittwoch ab 13 Uhr: Am 25. Januar 2023 startet – organisiert von der Graduiertenakademie der TU Hamburg und der Bibliothek – eine neue Reihe mit zehn Kurzworkshops rund um Werkzeuge für den Forschungsprozess, die für Promovierende an der TUHH relevant sind. Die Anmeldung ist eröffnet!

Werkzeug
Weiterlesen

#OAWeek2022: Open Access und Blue Engineering

Die Rolle von Open Access bei der Entstehung der Blue Engineering Seminare, der ersten Lehrveranstaltung von Studierenden für Studierende an der Technischen Universität Hamburg (TUHH)

Gastbeitrag von Gerrit Weiser und Robinson Perić

ORCID iD Icon
Weiterlesen

#OAWeek2022: Zweitveröffentlichung in Open Access – Ein Beratungsgespräch

Geschafft: Die hart erarbeiteten Forschungsergebnisse sind als Artikel angenommen. Endlich können es alle lesen und diskutieren. Oder doch nicht? Der Artikel wurde von einer Zeitschrift angenommen, die nur von denen gelesen werden kann, die ein Abo dafür haben. Paywall sagen wir dazu. Die Zeitschrift ist gut, der Artikel ist gut, aber wie können ihn die Kolleg*innen ohne Zugriff jetzt trotzdem lesen? Eine Möglichkeit ist die Zweitveröffentlichung auf einem institutionellen Repositorium.

Wie das Ganze genau funktioniert und was bei einer Zweitveröffentlichung beachtet werden muss, ist immer wieder Thema im Beratungsalltag des Open Access Teams. Nachfolgend ist das daraus resultierende Gespräch zwischen dem Open Access Team und eine*r Wissenschaftler*in illustriert:

Weiterlesen

#OAWeek2022: Fragen zu Open Access? Virtuelle Open Access Sprechstunde am kommenden Freitag

Seit März 2022 bietet die Universitätsbibliothek (tub.) immer freitags von 10:00 bis 10:30 Uhr eine offene, virtuelle Sprechstunde rund um das Thema Open Access an. So auch im Rahmen dieser Open Access Week 2022 – bringen Sie Ihre Fragen am Freitag mit, wir beraten gerne zum Publizieren in Open Access.

Ask me about Open Access

Für das Open Access Team der tub. hat sich der „Sprechstunden-Freitag“ bereits fest etabliert. Rund eine halbe Stunde lang trifft sich das Team in einem offenen Zoom-Raum und bietet die Gelegenheit neben E-Mail- und Telefonberatung auch in den persönlichen Austausch zu kommen. Ob Fragen zum Thema Zweitveröffentlichungsrecht, Förderungen über unseren Publikationsfonds oder unsere weiteren Verlagsvereinbarungen von denen Sie als TUHH-Mitglied profitieren, auf jedes gewünschte Thema kann individell eingegangen und beraten werden. In den vergangenen Monaten kam es so u. a. zu Beratungen und Austausch rund um Publikationsfinanzierungen, Veröffentlichungenprozesse, Creative-Commons-Lizenzen oder auch generell offener Wissenschaft.

Für den Fall, dass es keine Teilnehmer*innen mit Beratungsbedarf in einer Sprechstunde gibt, wird das Veranstaltungsformat auch für die intere Besprechung des Open Access Teams genutzt. Es bietet sich an, über die vergangene Arbeitswoche zu diskutieren und aktuelle Beratungsfälle und anstehende Aufgaben zu besprechen.

„Hausbesuche“ in TU-Instituten

Neben dem offenen „Sprechstunden-Freitag“ bietet die TU-Bibliothek bei Interesse auch individuell angepasste Einführungsvorträge zu Open Access an TU-Instituten und für Arbeitsgruppen an. Hier können wir auf Ihre Fragen oder Problemstellungen, z.B. bei der Lizenzauswahl, Urheberrecht oder Zweitveröffentlichung eingehen. Kontaktieren Sie uns gerne mit konkreten Termin- und Themenwünschen.

Sprechstunde in der Open Access Week 2022

Auch am kommenden Freitag wird eine offene Open Access Sprechstunde angeboten. Dieses Mal mit einem leicht abgeänderten Konzept: Neben der Möglichkeit mit Grundsatzfragen zu Open Access oder individuellen Beratungsbedürfnissen zum Open-Access-Publizieren in die Sprechstunde zu kommen, ist zusätzlich ein Kurzinput zu Open Access und den Publikationsmöglichkeiten an der TUHH vorbereitet, sodass sich eine Teilnahme bei Interesse an Open Access auch ohne konkrete Fragestellung lohnt. Zeitraum: Freitag, 28.10.2022, 10:00 bis 10:30 Uhr über Zoom (Kenncode: 347349)

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne unter: Envelope-Icon openaccess@tuhh.de

#OAWeek2022: Das PDF ist nicht genug: Warum die Wissenschaft offene Formate braucht

Ein Beitrag von Axel Dürkop und Florian Hagen

In der Projektlaufzeit von 2019 bis 2021 bündelte das Projekt Modernes Publizieren im Rahmen der Initiative Hamburg Open Science (HOS) langjährige Erfahrungen der Technischen Universität Hamburg (TUHH) und der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg (SUB). Das Ziel: Die Entwicklung eines sozio-technischen Systems für Single Source Publishing, also für die Generierung verschiedener Ausgabeformate aus einem Quellformat. Grundlage waren Open-Source-Lösungen wie GitLab und Open Journal Systems (OJS), um einen offenen alternativen Ansatz für die Veröffentlichung wissenschaftlicher Ergebnisse gegenüber kommerziellen und proprietären Verlagsangeboten zu ermöglichen.

Weiterlesen

#OAWeek2022: Gemeinsam den Weltklimabericht befreien

Ein Beitrag von Axel Dürkop und Florian Hagen

Strom sparen, Müll vermeiden, weniger Auto fahren: Wir alle wissen, dass Klimaschutz irgendwie im Kleinen anfängt. Doch wie wäre es, wenn kleine Schritten für große Bewegung sorgen können? Möglich ist dies durch eine möglichst weite Verbreitung aktueller Daten und Erkenntnisse zum Klima, um Menschen zum bewussten Handeln zu befähigen.

Eine der wichtigsten Informationsquellen rund um das Thema Klima sind die IPCC-Berichte der UN. Diese werden etwa alle fünf Jahre veröffentlicht. Der sechste Sachstandsbericht (auch Sixth Assessment Report, AR6 oder Sechster Weltklimabericht) vom Weltklimarat IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) wurde in 2021 und 2022 in verschiedenen Bänden veröffentlicht, leider in Form von PDF-Dateien. Die Lesbarkeit für Menschen und Maschinen wird somit erschwert, ebenso eine möglichst breite Nutzung. Dass Teile der Berichte allmählich im HTML-Format nachgeliefert werden, ist erfreulich.

Weiterlesen

#OAWeek2022: Willkommen zur Open Access Week an der TU Hamburg

Jedes Jahr findet Ende Oktober die internationale Open Access Week statt . Weltweit werben Institutionen für den freien Zugang zu wissenschaftlichen Ergebnissen. Open Access steht dabei für den weltweit freien Zugang zu Literatur, kostenlos, nachnutzbar und ohne technische oder rechtliche Barrieren.

Open for Climate Justice

Das Motto der diesjährigen Open-Access-Woche lautet “Open for Climate Justice” – denn die Bewältigung der Klimakrise erfordert den schnellen Austausch von Wissen über geografische, wirtschaftliche und disziplinäre Grenzen hinweg.

Weiterlesen