#OAWeek2020 Open Access publizieren bei Springer und Wiley – Die DEAL Verträge

Einladung DEAL – ein Blick hinter die Kulissen tub.talk digital


Update: Folien zum tub.talk DEAL – ein Blick hinter die Kulissen vom 23.10.2020


Der DEAL Vertrag ermöglicht es den TUHH-Angehörigen, Publikationen der TU Hamburg in den Zeitschriften der Verlage SpringerNature und Wiley in Open Access zu publizieren und auf das Zeitschriftenangebot beider Verlage zum Lesen zuzugreifen.

  1. Wer steht für DEAL? Und was erlaubt der Vertrag?
  2. Was sind Ihre Vorteile als Autor*in?
  3. Welche Bedingungen sind an eine Veröffentlichung geknüpft?
  4. Wann entstehen Ihnen zusätzliche Kosten?
  5. Wie wird die Finanzierung einer Publikation, die im Rahmen von DEAL publiziert werden soll, beantragt?
  6. Warum Open Access und nicht ‚Opt-out‘ = closed access?
  7. Wie sieht es mit der Finanzierung von Artikeln bei anderen Verlagen aus?

Wer steht für DEAL? Und was erlaubt der Vertrag?

In den vergangenen Jahren handelte das Projekt DEAL, die Hochschulrektorenkonferenz HRK stellvertretend für die Allianz der Wissenschaftsorganisationen, die Transformationsverträge mit zwei großen, kommerziellen Wissenschaftsverlagen aus, die den freien Zugang zu Forschungsergebnissen weiter voranbringen. Sowohl mit dem Verlag Wiley im Jahr 2019 als auch mit dem Verlag SpringerNature Anfang 2020 konnten Verträge abgeschlossen werden, denen auch die TUHH als teilnehmende Einrichtung von DEAL beigetreten ist.

Die Verträge beinhalten ein verändertes Preismodell, das eine publikationsbasierte Abrechnung vorsieht. Dadurch werden nicht wie bisher die Kosten für Subskriptionszeitschriften übernommen, sondern durch die „Publish-and-Read“-Gebühr (PAR) wird der Verlagsaufwand anhand einer Mischkalkulation unter DEAL beglichen. Neben der „Publish“-Komponente für Open-Access-Veröffentlichungen haben alle teilnehmenden Einrichtungen durch die „Read“-Komponente der Verträge einen dauerhaften Volltextzugriff auf das E-Journal-Portfolio der Verlage.

Was sind Ihre Vorteile als Autor*in?

Autor*innen behalten die Verwertungsrechte an ihren Publikationen und geben diese nicht an den Verlag ab. Außerdem erreichen sie eine größere Leserschaft, denn ihre Publikationen sind ohne Embargo sofort weltweit für jede/n Wissenschaftler*in und jeden Interessenten frei zugänglich. Da die Finanzierung des Vertrags zentral über die tub. abgewickelt wird, müssen sich Autor*innen nach erfolgreichem Peer Review Prozess in Hybriden Zeitschriften und abgeschlossenem Einreichungsverfahren nicht um die Finanzierung kümmern. Anders sieht es im Moment bei den Gold Open Access-Zeitschriften aus. Hier wird seitens der TUHH eine finanzielle Beteiligung der Autoren über Projektmittel angestrebt.

Welche Bedingungen sind an eine Veröffentlichung geknüpft?

  • Die meisten Zeitschriften der beiden Verlage sind Bestandteil des DEAL-Vertrags. Es gibt aber Ausnahmen: die Nature-Titel sind z.B. nicht Bestandteil des Vertrages! Genauere Informationen entnehmen Sie der Springer-Zeitschriftenliste sowie der Gold OA-Zeitschriftenliste und den hybriden Zeitschriften von Wiley.
  • Die Veröffentlichung muss unter die Wiley-Artikeltypen bzw. Springer-Artikeltypen fallen.
  • Außerdem muss die/der Corresponding Author Angehörige*r der TUHH sein und dies gemäß der neuen Affiliationsrichtlinie der TUHH nachweisen.
  • Der präferierte Lizenztyp zur Veröffentlichung ist CC-BY. Einzelne Zeitschriften der Verlage sind aktuell nur unter den eingeschränkten Lizenzen CC-BY-NC und CC-BY-NC-ND verfügbar.

Wann entstehen Ihnen zusätzliche Kosten?

  • Zusätzliche Kosten entstehen, wenn der Verlag Zusatzleistungen, wie z.B. bei farblichen Abbildungen oder Überlänge, in Rechnung stellen kann. Diese werden direkt mit dem/der Autor*in abgerechnet.
  • Die im Vertrag vereinbarte Finanzierung umfasst nicht Artikel in reinen OA-Zeitschriften (Gold OA). Autor*innen der TUHH erhalten stattdessen einen Rabatt von 20% auf die anfallenden APCs. Die Abrechnung erfolgt zentral zum Jahresende über die Bibliothek, die dann ggfs. einen internen Ausgleich in Anspruch nimmt. Eine Finanzierung durch den TUHH Publikationsfonds in der Bibliothek kann bei Einhaltung der Bedingungen zur Förderung beantragt werden.

Wie wird die Finanzierung einer Publikation, die im Rahmen von DEAL publiziert werden soll, beantragt?

Die/Der Corresponding Author reicht die Publikation bei der hybriden Zeitschrift alternativ bei der ausgewählten OA-Zeitschrift der Verlage SpringerNature oder Wiley ein und identifiziert sich dort als Angehörige*r einer berechtigten Einrichtung. Durch die Angabe der korrekten TUHH-Affiliation wird uns der Artikel zur Bestätigung zugewiesen, dass die Kosten zentral über die Bibliothek am Jahresende abgerechnet werden können. Um einen Überblick über die Kosten im Rahmen der DEAL-Verträge zu erhalten, soll zusätzlich tu-intern ein Antrag auf Finanzierung über unsere Webseite gestellt werden.

Warum Open Access und nicht ‚Opt-out‘ = closed access?

Es besteht die Möglichkeit, die Veröffentlichung nicht in Open Access zu publizieren (Opt-out). Der Artikel erscheint dann im Closed Access. Damit wird dem Verlag die exklusiven Rechte übertragen und der Artikel ist nur Abonnenten der Zeitschrift zugänglich. Diese Option führt nicht zu einer Kostenreduktion für die TUHH! Deshalb empfehlen wir die Veröffentlichung in Open Access. Eine nachträgliche „OA-Schaltung“ ohne zusätzliche Kosten ist bei Wiley möglich. Springer bietet diese Option leider nicht an.

Autorenansicht bei Wiley

Wie sieht es mit der Finanzierung von Artikeln bei anderen Verlagen aus?

Neben der Finanzierung durch die DEAL-Verträge stellt die tub. weiterhin einen Publikationsfonds zur Verfügung. Aus diesem Publikationsfonds lassen sich Artikel in reinen OA-Zeitschriften (Gold OA) finanzieren. Bei IEEE hat die tub. zudem ein Kontingent von 10 OA-Artikeln vorab finanziert. Dieses Kontingent kann noch bis Ende 2021 ausgeschöpft werden. Bei IOP kann bis Ende 2020 ebenfalls noch ein Artikel in OA publiziert werden, der im Rahmen eines Lizenzvertrages bereits mitfinanziert wurde.

Weitere Informationen zum Projekt DEAL an der TUHH sowie Informationen zum Publizieren unter Wiley und Springer finden Sie auf unserer Webseite DEAL an der TUHH. Darüber hinaus bietet das Projekt DEAL einen allgemeinen Überblick und aktuelle Hinweise zu den DEAL-Verträgen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das Team openaccess@tuhh.de.

 


Mehr zur Open Access Woche 2020 an der TUHH:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.