Citavi Web Testzugang an der TUHH verfügbar – Literaturverwaltung für Windows, Linux und macOS!

Lange Zeit gab es die Literaturverwaltung Citavi nur für Windows. Nun wurde die Citavi Web-Version veröffentlicht. Diese kann auch mit Linux, macOS oder mobilen Geräten genutzt werden. Wir, Rechenzentrum und Bibliothek, möchten Ihnen zunächst gerne einen Testzugang zu Citavi Web innerhalb der Campus-Lizenz zur Verfügung stellen und im Anschluss an die Testphase Feedback einholen. Da Citavi Web nicht kostenlos ist, möchten wir so Bedarf und Nutzen der Web-Variante von Citavi für Angehörige der TUHH ermitteln. Wir freuen uns über Rückmeldungen! Weiterlesen

Wir verabschieden Inken Feldsien-Sudhaus

26 Jahre! Vom 1. Juni 1995 bis zum 31. Juli 2021 hat Inken Feldsien die Universitätsbibliothek der TU Hamburg geleitet. Jetzt geht sie in den Ruhestand. Wir wünschen ihr dafür alles erdenklich Gute und sagen Danke für die Jahre unter ihrer Leitung.

Inken Feldsien-Sudhaus

Als ausgebildete Architektin (Dipl.-Ing.) von der TU Braunschweig war sie auch eine professionell ausgebildete Planerin. Dies war eine wesentliche Kompetenz, um die Bibliothek und ihre Mitarbeiter:innen aktiv und sicher durch die verschiedensten Veränderungsprozesse zu führen.

1995 war die Bibliothek noch geprägt von der aufwändigen Aufbauphase des Buchbestandes. Nur vier Jahre zuvor war sie von provisorischen Räumlichkeiten in ihren Bibliotheksneubau auf dem Campus eingezogen und konnte sich seitdem stärker für Bibliotheksnutzer und -nutzerinnen öffnen. Die Einführung eines IT-gestützten Bibliothekssystems für Ausleihe und Recherche stand an, begleitet von vielen Turbulenzen. Hier zeigten sich bereits die Stärken, die Inken Feldsien in die Entwicklung der Bibliothek einbrachte: Den Mut Entscheidungen zu treffen, das Interesse an Details, eine exzellente Vernetzung sowie eine frühe Entscheidung zugunsten einer digitalen Strategie der Bibliothek.

Für uns Mitarbeiter:innen bedeutete dies im Gegenzug ein hohes Maß an Vertrauen gepaart mit der Wertschätzung unseres Wissens, flachen Hierarchien und vor allem der Möglichkeit, neue Ideen auszuprobieren. Viele für die TUHH sinnvolle digitale Services konnte die Bibliothek so früher als andere einführen. Und auch viele Mitarbeiter:innen sind der Bibliothek über Jahre treu geblieben, obwohl oder vielleicht eher weil ständig neue persönliche Herausforderungen auf dem Weg zur digitalen Transformation der Bibliothek anstanden.

Inken Feldsien hat sich dabei selten geschont und am wenigsten, wenn es um die Unterstützung anderer ging. Zum Beispiel bei ihrem Engagement für die Ausbildung oder bei ihrem Einsatz bei der Umstellung auf SAP, durch den unsere Lieferanten von Zahlungsausfällen weitgehend verschont blieben. Auch ihrer Leidenschaft als Architektin blieb sie treu. Von 2006 bis 2020 engagierte sie sich ehrenamtlich in der LIBER Architecture Working Group der europäischen Bibliotheken.

26 Jahre sind lang und wir könnten noch so vieles würdigen. Inken Feldsien hinterläßt eine Bibliothek, die trotz ihrer geringen Größe bei vielen Themen gut aufgestellt ist. Dazu gehört auch das Zukunftsthema Open Science, wo zu der jahrelangen Unterstützung für Open Access längst Forschungsdatenmanagement und Forschungsinformation hinzugekommen sind. Wir hoffen, wir können unseren Weg auch in ihrem Sinne gut weitergehen.

Alles Gute liebe Inken Feldsien!

Blumen für Frau Feldsien

Erweiterte Öffnungszeiten ab 1.7.2021

Ab Donnerstag, dem 01. Juli 2021, haben wir Montags – Freitags wieder durchgängig geöffnet. Außerdem kann die Bibliothek nun auch am Wochenende besucht werden. Die neuen Öffnungszeiten sehen wie folgt aus:

Öffnung­s­zeiten Servicezeiten
Montag – Freitag 8-21 Uhr 9-17 Uhr
Samstag 8-20 Uhr
Sonntag 10-20 Uhr

Reihe von Arbeitstischen neben geöffneten Fenstern.

Die Reinigungsstunde Mo-Fr von 14-15 Uhr entfällt, stattdessen steht in unseren beiden Lesesälen jeweils eine Station mit  Reinigungsmittel und Papierrolle für die selbstständige Flächenreinigung der Tische zur Verfügung.

Es besteht weiterhin die Notwendigkeit Arbeitsplätze in der Bibliothek zu reservieren. Diese Möglichkeit steht aktuell nur TUHH-Angehörigen zur Verfügung. An den Arbeitsplätzen muss weiterhin eine medizinische Maske getragen werden.

Update: Seit dem 19.7.2021 stehen für externe Nutzer:innen (Angehörige anderer Hochschulen, Stadtleser:innen) vier PC-Arbeitsplätze zur Verfügung. Mehr Informationen in unseren Covid-FAQs.

Digitaltag am 18.06.2021: „Zusammen schreibst du weniger allein! – Offene digitale Werkzeuge an der TU Hamburg“

Buchcover

Einblicke in die Buchproduktion.

Die Universitätsbibliothek der TUHH (tub.) nimmt am kommenden Freitag (18.06.2021) am Digitaltag teil. In „Zusammen schreibst du weniger allein! – Offene digitale Werkzeuge an der TU Hamburg“ in der Zeit von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr haben alle Interessierten die Möglichkeit einen Einblick in die Buchproduktion mit freier Software zu erhalten, die im Rahmen von Projekten wie „Modernes Publizieren“ (Hamburg Open Science) und „tub.torials“ (Hamburg Open Online University) zum Einsatz kam.

Die Veranstaltung findet online statt und wird über die Open-Source-Videokonferenzanwendung BigBlueButton (BBB) angeboten. Die Zugangsdaten werden nach Anmeldung bereitgestellt.

Eine Anmeldung ist über das folgende Formular möglich:
https://intranet.tuhh.de/anmeldung/zusammen

Detaillierte Veranstaltungsbeschreibung

„Du wolltest schon immer mit Anderen zusammen ein Buch schreiben und weißt nicht wie? Du hast Lust freie Software zum Schreiben zu verwenden oder kennenzulernen? Die Veranstaltung „Zusammen schreibst du weniger allein! – Offene digitale Werkzeuge an der TU Hamburg“ bietet dir Einblicke in die Entstehung von „Mehr als 77 Tipps zum wissenschaftlichen Arbeiten“ und den verwendeten offenen Anwendungen. Nach einem kurzen Vortrag können wir mit dir zusammen ausprobieren, welche Möglichkeiten offene digitale Werkzeuge bieten. Vorkenntnisse sind immer gut, aber nicht erforderlich.“

Die Informationen zur Veranstaltung können auch über die Veranstaltungsseite des Digitaltags eingesehen werden.

Für weitere Informationen und Fragen steht Florian Hagen als Ansprechperson gerne zur Verfügung.

Weiteres zum Digitaltag

Die Initiative „Digital für alle“ ist Trägerin der zweiten Ausgabe des Digitaltages. Dieser möchte Digitalisierung für Interessierte über unterschiedliche Aktionen und Formate zugänglich machen. Es steht allen Vereinen, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen offen sich mit eigenen Ideen einzubringen, um Raum für Austausch und Diskussion zu unterschiedlichen Aspekten der Digitalisierung zu bieten. Alle Aktivitäten werden auf www.digitaltag.eu über eine interaktive Aktionslandkarte dargestellt.

Weiteres zum Digitaltag gibt es auch unter dem Hashtag #Digitaltag zu erfahren.

Digitaltag

Zugriff und Open-Access-Publizieren für Nature Zeitschriften

Projekt DEAL

Bundesweite Lizenzierung von Angeboten großer Wissenschaftsverlage

Gute Neuigkeiten: Der Zugriff auf Zeitschriften des Nature-Portfolios wurde für die TUHH erweitert und Autor:innen der TUHH haben ab dem 01.01.2021 die Möglichkeit, ihre Artikel in Nature und weiteren 32 originären Nature-Research-Zeitschriften in Open Access zu publizieren. Im Kontext der DEAL-Verträge konnte hierfür eine neue konsortiale Vereinbarung für Zugriff und Publikation abgeschlossen werden. Hierfür wird ein fester Anteil der Zahlungen aus Deutschland dafür genutzt, die Open-Access-Stellung, die pro Artikel 9.500 € + MWSt. kostet, zu verrechnen. Sobald dieser Betrag aufgebraucht ist, müssen die Einrichtungen selbst die Finanzierung übernehmen. Es lohnt sich also, früh im Jahr mit der Publikation erfolgreich den Review-Prozess zu beenden! 9.500 € ist ein sehr hoher und nicht unumstrittener Preis! Solange Reputation in der Wissenschaft über die Publikation bewertet wird, werden die Preise immer weiter steigen und gezahlt werden. Vielleicht interessiert Sie in diesem Zusammenhang das aktuelle Diskussionspapier der Arbeitsgruppe „Wissenschaftliche Praxis“ der Schwerpunktinitiative „Digitale Information“ der Allianz der Wissenschaftsorganisationen von Constanze Breuer und Peer Trilcke, Peer (2021): Die Ausweitung der Wissenschaftspraxis des Publizierens unter den Bedingungen des digitalen Wandels.

Wir haben den Vertrag geschlossen, da wir mit nur sehr geringen Mehrkosten für Sie den lesenden Zugriff auf den Jahrgang 2021 der 55 Titel des Nature Portfolio einschl. der 21 Nature Review-Titel erhalten. Bisher hatten wir lediglich Zugang zu Nature und drei weiteren Zeitschriften. Die Vertragslaufzeit beträgt 2021-2024 und kann jährlich gekündigt werden.

Gern können Sie uns ansprechen unter openaccess@tuhh.de

 

Der neue Bibliotheks-Chat

Ab Dienstag, 25.05.21, bietet die Bibliothek einen neuen Chatservice an!

tub.chat in türkiser Schrift.Wir helfen bei Problemen aller Art: Sie haben ihr Passwort vergessen oder brauchen Hilfe bei der Recherche? Und wie funktioniert das mit dem Reservieren? Schreiben Sie uns einfach im Chat direkt an.

Montag bis Freitag von 10-14 Uhr stehen Mitarbeiter:innen zur Verfügung, die Ihnen bei allen Fragen helfen. Eine grüne Sprechblase auf blauem Grund mit dem Wort 'Chat' darunter.

Den aktiven Chat erkennen Sie am ‚Sprechblasen‘-Symbol, das rechts auf unserer Webseite eingebunden ist. Außerhalb der Chat-Zeiten werden Sie hier auf unsere Mails weitergeleitet.

Wir freuen uns auf Ihre Nachrichten!

 

Beitragsbild: CC0 Pixabay, Deans_Icons

Arbeitsplätze und verlängerte Bibliotheksöffnung ab 19. Mai

Update zum 25.5.: Aufgrund der geänderten Eindämmungsverordnung vom 22.5.2021 entfällt der Nachweis von negativen Corona-Tests bei reservierten Arbeitsplätzen.

Ab Mittwoch, den 19. Mai 2021 bietet die Universitätsbibliothek gemäß der aktuellen Eindämmungsverordnung wieder Arbeitsplätze für TUHH-Angehörige an. Die Plätze sind wie vor der Schließung über unser Reservierungssystem buchbar. Die Bibliothek unter blauem Himmel. Ein Baum steht im Vordergrund.

Auch die Öffnungszeiten können ausgebaut werden. Ab dem 19.05.2021 ist die Bibliothek wieder von 8-14 Uhr und von 15-21 Uhr geöffnet. Zwischen 14 und 15 Uhr schließen wir jeden Tag für eine Stunde unsere Türen, damit alle Oberflächen den Hygienevorgaben gemäß gereinigt werden können. In dieser Zeit müssen alle Nutzerinnen und Nutzer ihre Tische frei räumen und die Bibliothek verlassen.

Teil des neuen Hygienekonzepts ist weiterhin, dass zu jeder Zeit eine medizinische Maske getragen werden muss. Dies bedeutet, die Masken müssen auch am Platz während des gesamten Aufenthalts getragen werden. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren „Ergänzenden Hausregeln„.

Leider stehen derzeit keine PCs in den Lesesälen für die Recherche oder die Nutzung von E-Medien zur Verfügung.
Angemeldete externe Nutzerinnen und Nutzer (Stadtleser) können normalerweise nur in der Bibliothek unsere digitalen Zeitschriften und E-Books nutzen. Da das momentan nicht möglich ist, können Sie auf Anfrage digitale Dokumente geliefert bekommen. Dazu tragen Sie bitte in die im Folgenden verlinkten Formulare Ihre Wünsche ein:

Corona-Warn-App in der tub.

Ein QR-Code mit der Unterschrift 'Checken Sie ein. Stoppen Sie das Virus.'

Dies ist ein Beispiel-Code

Ab sofort können unsere Nutzer:innen die Corona-Warn-App zum Einchecken in die Bibliothek nutzen.

Diese Funktion steht Ihnen nach dem neuesten Update der App zur Verfügung. Neben dem bereits bekannten Scanner für Bibliotheksausweise finden Sie im Eingangsbereich einen QR-Code, den Sie mit der Corona-Warn-App scannen können.

Wenn Sie den Code gescannt haben, sehen Sie in Ihrem Kontakttagebuch einen Eintrag mit Ihrem Aufenthaltsort und den Zeiten des Aufenthalts in der Bibliothek. Dieser Eintrag bleibt für 14 Tage in Ihrer App sichtbar und wird anschließend zusammen mit Ihren Daten gelöscht.

Das Einchecken über die App ist keine Voraussetzung zur Bibliotheksnutzung, sondern ein zusätzliches Angebot von uns.

Mehr Informationen finden Sie auf dem Blog der App.

Geänderte Öffnungszeiten ab 1. April: 14 bis 20 Uhr

Update 31.03.2021
Aufgrund der heute festgelegten nächtlichen Ausgangsbeschränkungen für Hamburg ist die Bibliothek ab 1. April von 14-20 Uhr statt von 15-21 Uhr geöffnet.

Seit März 2020 müssen wir unsere Öffnungszeiten und unsere Angebote vor Ort regelmäßig anpassen. Wir folgen dabei den Regelungen, die in Hamburg zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 erlassen werden. Damit schützen wir Sie und uns. Die Details werden in der sogenannten Eindämmungsverordnung festgelegt. So können wir zur Zeit keine Arbeitsplätze anbieten, da Bibliotheken nur für den „Leihbetrieb“ geöffnet werden dürfen. Dies gilt mindestens bis zum 18. April.

Deshalb reduzieren wir zum 1. April unsere Öffnungszeiten und öffnen erst um 14 Uhr statt wie bisher um 9 Uhr.

Öffnungszeiten ab 1. April 2021:

Öffnung­s­zeiten Ausleihe + Rückgabe Servicepoint Telefonische Beratung
Montag – Donnerstag 14-20 Uhr 9-17 Uhr
Freitag 14-20 Uhr 9-17 Uhr
Sonnabend
Sonntag / Feiertag

Ostern ist die Bibliothek von Karfreitag (2. April) bis Ostermontag (5. April) geschlossen.

Bitte beachten Sie folgende Regeln, wenn Sie zu uns kommen:

    • Bitte den Bibliotheksausweis am Eingang einscannen
    • Eine medizinische Maske ist Pflicht
    • 1,5 Meter Abstand wahren

Für Ihre Fragen und Anliegen sind wir weiterhin von 9-17 Uhr für Sie da. Rufen Sie uns an unter 040 42878-2845 oder schicken Sie eine Mail an bibliothek@tuhh.de.

Bis bald und bleiben Sie gesund!

Leerer Auskunftsplatz

Die Bibliothek sucht zum 01.08.2021 eine neue Leitung

Werden Sie Teil der TUHH und gestalten auch Sie aktiv die Entwicklung der TU Bibliothek mit!
Stellenausschreibung bis 20.04.2021:  https://stellenportal.tuhh.de/h92xw

Als lehr- und forschungsnahe zentrale Dienstleistungseinrichtung unterliegt die Bibliothek, die Informations- und Kommunikationsstätte innerhalb der TUHH, einem Transformationsprozess. Der digitale Wandel, wechselnde Nutzungsanforderungen, die innovative Weiterentwicklung der Bereitstellung des wachsenden Angebots an elektronischen Medien sowie neue Services für Open Access, elektronisches Publizieren und Forschungsdatenmanagement bilden dabei die Herausforderungen in der täglichen Umsetzung. Seit vielen Jahren schon gestaltet die TU Bibliothek aktiv den Diskurs zu Open Source, Open Science und Open Education mit und bringt sich in aktuellen Debatten der Lernraumgestaltung ein.

IHRE AUFGABEN

  • Leitung der TU Bibliothek inklusive Budgetverantwortung, Mittelbewirtschaftung und Personalmanagement einschließlich Change Management
  • Konzeptionelle und operative Weiterentwicklung der Bibliothek durch z.B. forschungsnahe Dienstleistungen beim elektronischen Publizieren und Archivieren zur Unterstützung von Open Science und Open Education
  • Kooperation mit TU-internen und externen Einrichtungen im Kontext des Ingenieurwesens, Vertretung und Mitwirkung in den einschlägigen Fachgremien und Projekten der Open Science Community und des Bibliothekswesens
  • Beratung der Universitätsleitung sowie der universitären Gremien

IHR PROFIL

  • Als Tarifbeschäftigter verfügen Sie über einen Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) in Bibliotheks- und Informationswissenschaften oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung
  • Als Beamtin oder Beamter verfügen Sie über die Befähigung für die Laufbahn der Wissenschaftlichen Dienste (Bibliotheksdienst) mit dem Zugang zum zweiten Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 und dem fachlichen Schwerpunkt IT/Ingenieurwesen. (Hinweise für Beamtinnen und Beamte zur Beförderung)
  • Sie verfügen über mehrjährige Berufserfahrung in einer wissenschaftlichen Bibliothek in leitender Position

VORTEILHAFT

  • Erfahrung und IT-Kompetenzen im Bereich des digitalen Publizierens in Forschung und Lehre, z.B. beim Aufbau und Betrieb von Forschungsdateninfrastrukturen, institutionellen Repositorien und Publikationsservices unter Einsatz von Open Source Software im Sinne von Open Science.
  • fundierte informationswissenschaftliche Kompetenzen im wissenschaftlichen Bibliothekswesen und sind vertraut mit den nationalen und internationalen Fachdiskussionen.
  • Kenntnisse des Haushaltsrechts, Verlags- und Urheberrechts sowie Erfahrung bei der Einwerbung und Umsetzung von Drittmittelprojekten.
  • Sie sind engagiert und kommunikationsstark mit Führungskompetenzen, welche neben einer hervorragenden konzeptionellen Qualifikation eine interdisziplinäre Orientierung, Verantwortungsbewusstsein sowie ein außergewöhnliches Engagement aufweist.

UNSER ANGEBOT

  • Gestaltungsmöglichkeiten in einem stark intrinsisch motivierten Umfeld sowie öffentlichkeitswirksame, hochmoderne wissenschaftliche Themenstellungen der Universität
  • Fachliche und persönliche Weiterentwicklung (interne und externe Weiterbildungen)
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeit
  • betriebliche Gesundheitsförderung
  • Möglichkeit zum Erwerb der HVV-Proficard

 

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Ralf Grote Email: grote@tuhh.de

Die TUHH steht für Chancengleichheit sowie ein wertschätzendes und respektvolles Miteinander.

Bitte übersenden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Nachweis über abgeschlossene Ausbildung- und/oder Hochschulabschluss) über das online Bewerbersystem bis zum 20.04.2020.