Die tub. beim #OERcamp18

Am 15. und 16. Juni 2018 fand in der Beruflichen Schule für Medien und Kommunikation (BMK) in Hamburg eines von vier deutschlandweit organisierten OERcamps statt: Das OERcamp Nord 2018. Die TUHH Bibliothek war mit dem Projekt „Wissenschaftliches Arbeiten öffnen“ vertreten.

Was ist ein OERcamp?

Hinter der Bezeichnung verbirgt sich ein Treffen für Macher_innen und Multiplikatoren freier Lern- und Lehrmaterialien, die unter freien und offenen Lizenzen veröffentlicht werden (Open Educational Resources). Das Programm wird nicht durch Frontal-Vorträge sondern zahlreiche Praxis-Workshops dominiert. Die Themenvielfalt ist dabei groß. So gab es Workshops zum Thema aktive Mediengestaltung, dem kulturellen Wandel an Hochschulen sowie Technikpotentialen im Kontext der eigentlichen OER-Produktion. Von allgemeinen Einführungen in unterschiedliche Themenbereiche bis zu vertieften Diskussionen können Teilnehmende nach individuellem Interesse ihr Programm zusammenstellen. Im Session-Teil lassen sich eigene Fragen und Ideen einbringen und mit anderen Campteilnehmern diskutieren.

Ein Workshop zum Thema „Hochschule öffnen“

Die tub. hat sich dieses Jahr am Programm des OERcamps Nord mit dem Workshop Hochschule öffnen: gemeinsam Zukunft gestalten“ beteiligt. Im Rahmen des Workshops illustrierten unterschiedliche Projekte der Hamburg Open Online University (HOOU) mögliche Antworten auf die Frage „Was kann Hochschule öffnen bedeuten?“ und regten damit die weitere Diskussion an, deren Hauptpunkte und Ergebnisse an einer Pinnwand und in einem Etherpad dokumentiert wurden.

Das HOOU-Projekt „Wissenschaftliches Arbeiten öffnen“

Beim Workshop wurde von der tub. auf die Möglichkeit hingewiesen, durch Open Access die Öffnung von Hochschulen zu unterstützen. Außerdem wurde das Projekt „Wissenschaftliches Arbeiten öffnen“ vorgestellt.

Das 2018 angelaufene HOOU-Projekt verfolgt die Neukonzeption des Bachelorseminars „Wissenschaftliches Arbeiten“, dass Studierende u.a. mit Rezepten und Tipps für das praktische wissenschaftliche Arbeiten unterstützt und Offenheit als Tugend des wissenschaftlichen Arbeitens fördert. Dabei werden auch weitere Open Educational Resources zum Thema entstehen.

Für das Team der tub. gab es im Rahmen des Workshops wertvolles Feedback und einen regen Austausch mit Workshopgästen.

Weitere Impressionen des OERcamps gibt es über den Twitter-Hashtag #OERcamp18.

Ein Gedanke zu „Die tub. beim #OERcamp18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*