openTUHH | Policy für Offenheit in Forschung und Lehre

Open Access – der freie Zugang zu Wissen – ist seit 2013 ein strategisches Ziel der Technischen Universität Hamburg (TUHH)1: Zur Internationalen Open Access Woche 2018 stellt die openTUHH Policy der TUHH erstmalig die Einheit von Offenheit in Lehre und Forschung und damit auch gemeinsame digitale Infrastrukturen in den Mittelpunkt. Die openTUHH Policy ist aus den Projekten Hamburg Open Science und Hamburg Open Online University entstanden mit dem Ziel, den digitalen Kulturwandel an der Universität fördern. Die Policy wurde am 26.09.2018 im Akademischen Senat der TUHH einstimmig verabschiedet.

openTUHH | Policy für Offenheit in Forschung und Lehre

TUHH-Logo

Open Access

„Open Access für Publikationen aus der TUHH ermöglicht, dass die Inhalte weltweit ohne finanzielle, technische und rechtliche Hürden wahrgenommen werden können. Die TUHH empfiehlt daher allen Angehörigen folgende Alternativen:

  • Veröffentlichung in Open-Access-Publikationen
  • Bei nicht Open-Access-Veröffentlichungen die sofortige Zweitveröffentlichung als Open Access auf dem Repositorium der TUHH.

Für Open-Access-Veröffentlichungen können Publikationsgebühren anfallen. Zur Finanzierung sollen in Projekten möglichst zweckbestimmte Drittmittel eingeworben werden. Die TUHH unterhält außerdem einen Publikationsfonds für Artikel in reinen Open-Access-Zeitschriften („Goldener Weg“). Parallel dazu unterstützt die TUHH die Transformation im Bereich der kostenpflichtigen Zeitschriftenabonnements zu konsortialen Lizenzverträgen, die verbunden sind mit einer automatischen Open Access-Lizenzierung der Publikationen aus dem deutschen Wissenschaftssystem.

Für Zweitveröffentlichungen stellt die TUHH unentgeltlich ein institutionelles Repositorium, aktuell TUHH Open Research (TORE), und ein Beratungsangebot zur Verfügung. Bei Publikationen in kostenpflichtigen Verlagen sollte ein nicht-exklusives Nutzungsrecht ausgehandelt werden, um eine sofortige Zweitpublikation („Grüner Weg“, „Self-archiving“) zu ermöglichen. Mindestens sollte auf die Abtretung der exklusiven Nutzungsrechte an den Verlag verzichtet werden, um die Zweitpublikation nach Ablauf einer Embargo-Frist zu ermöglichen.“

Elemente der Open Access Strategie der TUHH

Die Bibliothek der TU Hamburg unterstützt Sie beim Publizieren im Open Access mit folgenden Angeboten:

Beratungsangebot

Veröffentlichung in Open-Access-Publikationen

Open Access durch Zweitveröffentlichung:

Transformation zu Open Access:

 

Sie haben Fragen?

Inken Feldsien-Sudhaus
Inken Feldsien-Sudhaus
Open Access Beauftragte der TUHH
E-Mail-Logo openaccess@tuhh.de
Telefon-Logo 040 42878 3004


1. Auf seiner Sitzung am 20.03.2013 enschied das Präsidium der TUHH, dass Open Access zukünftig ein strategisches Ziel der TUHH sein soll. Der Bibliotheksausschuss der TUHH hatte davor in seiner Sitzung vom 21.11.2012 empfohlen:

„Die TUHH ermutigt ihre Mitglieder und Angehörigen, in Open Access Publikationen zu veröffentlichen. Diese Publikationen sind damit frei zugänglich, soweit nicht ausdrückliche Vereinbarungen mit Verlagen und anderen dem entgegenstehen.“