Was Sie bei der Veröffentlichung Ihrer Dissertation auf TORE wissen sollten

Anfang 2003 wurden das erste Mal Dissertationen aus der TU Hamburg online auf TUBdok – dem damaligen Dokumentenserver der TUHH – veröffentlicht. Die ersten Dissertationen waren:

  1. Sell, Bernhard: Interface characterization of metal-gate MOS-structures and the application to DRAM-capacitors. 2002
  2. Jungfer, Martin: Gegenstromtrennung von schwerflüchtigen Naturstoffen mit überkritischen komprimierten Gasen unter Verwendung von Schleppmitteln. 2000
  3. Wiehler, Kay: Tribologie und Fluidverhalten in der Dichtzone von Radialwellendichtringen unter Berücksichtigung makromolekularer Bestandteile der Schmierfluide. 2002

Mittlerweile bietet das Open Access Repository TUHH Open Research (TORE) einen einheitlichen, zentralen und öffentlichen Zugriff auf digitale, wissenschaftliche Dokumente, die an der TUHH erzeugt wurden. Diese können damit weltweit online wahrgenommen, gelesen und zitiert werden!

Neue Serviceseite: Hinweise zum Publizieren Ihrer Dissertation

Inzwischen wurden 717 Dissertationen auf TORE veröffentlicht und viele Fragen dazu gestellt. Um Sie bei der Publikation zukünftig noch besser zu unterstützen, haben wir unsere Antworten gesammelt und daraus eine neue Seite zusammengestellt: „Hinweise zum Publizieren Ihrer Dissertation TORE“.

Hinweise zum Publizieren Ihrer Dissertation

Wir freuen uns auf Ihre Dissertation auf TORE! Für die Beratung stehen wir natürlich auch weiterhin persönlich zur Verfügung: Fragen zu TORE

Noch ein Hinweis zur Publikation über einen Verlag:

Auch wenn Sie Ihre Dissertation bei einem Verlag veröffentlichen, ist die parallele Publikation auf TORE möglich, wenn Ihr Verlagsvertrag dies erlaubt.

Der Erhalt einer eventuell möglichen Tantieme von der VG Wort wird dadurch sicher kaum negativ beeinflusst. Sie wird immer seltener ausgeschüttet. Zwar heisst es im Merkblatt für Urheber im wissenschaftlichen Bereich (Fassung Dezember 2019) der VG Wort, „Voraussetzung für eine Vergütung ist, dass die gemeldeten Publikationen in angemessenem Umfang in wissenschaftlichen und Fachbibliotheken einstehen.“, doch es ist anzunehmen, dass Bibliotheken heutzutage kaum noch gedruckte Dissertationen für ihren Bestand kaufen.

Wir als TU-Bibliothek kaufen Dissertationen nur, wenn ein begründeter Vorschlag von Nutzenden vorliegt. Geschenkte Dissertationen nehmen wir im Einzel- und Ausnahmefall nur an, wenn sie deutlich in unser engeres Sammelspektrum passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.