Open Access Publikationsfonds der TUHH

Nachdem 2013 die Bibliothek zunächst aus eigenen Mitteln einen Open Access Publikationsfonds initiiert und damit anteilig Kosten von Open Access Artikeln trug, standen von 2014 – 2019 zusätzliche Mittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für den Publikationsfonds zur Verfügung. Nach Projektabschluss führt die Bibliothek den Publikationsfonds fort: Wenn die Kriterien der DFG eingehalten werden, übernimmt die TU-Bibliothek weiterhin die Kosten für die publizierten Aufsätze in sog. GOLD Open Access Zeitschriften vollständig. Sie können weiterhin einen Antrag auf Förderung stellen, bitte dazu hier das Formular ausfüllen: Publikationsfonds TUHH Stellen Sie den Antrag vor Einreichung des Artikels, Sie erhalten von uns Nachricht über die mögliche Kostenübernahme.

Die Vergabe der Mittel erfolgt nach den Kriterien der DFG nach dem Prinzip : First come – first serve. Nutzen Sie bitte auch die Möglichkeit, Publikationskosten in Ihrem Projektantrag aufzuführen und für diese Zwecke zu beantragen! Bei der DFG werden aktuell Projektmittel bis zur Höhe von 750,- € pro Jahr bereitgestellt. Auch bei Industrieprojekten sollen die Publikationskosten mit einkalkuliert werden!

Kriterien für die Förderung

Stand: 29.06.2021

Zielgruppe der zentralen Förderung

Vorrangig Publikationen junger Wissenschaftler:innen an der TUHH, die als Submitting/Corresponding authors einen Artikel pro Jahr gefördert bekommen.

Ihr Artikel muss weiterhin folgende Kriterien erfüllen:

  • Der Inhalt der Publikation beinhaltet die Ergebnisse von an der TUHH aktuell bearbeiteten Projekten.
  • Der zu veröffentlichende Artikel erscheint in einer Zeitschrift, deren Beiträge sämtlich unmittelbar mit Erscheinen über das Internet entgeltfrei zugänglich sind („echte Open Access Zeitschriften“) und die im jeweiligen Fach anerkannte, strenge Qualitätssicherungsverfahren anwenden (Peer-Review-Verfahren).
    Informationen zu den Zeitschriften: Directory of Open Access Journals (DOAJ)
  • Die geförderten Publikationen erhalten bei der Publikation eine möglichst freie CC-Lizenz (z.B. CC-BY 4.0 Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen).
  • Sie sind als Mitglied der TUHH als submitting author oder corresponding author für die Bezahlung der Publikationsgebühren verantwortlich. Dabei ist zwingend die TUHH-Affiliation an erster Stelle anzugeben: Hamburg University of Technology, TUHH-Institutsadresse und TUHH eMail-Adresse. Dies ist auch bei Gastwissenschaftler:innen, Kooperationen und Forschungsverbünden, wie z.B. beim fmthh – Forschungszentrum Medizintechnik Hamburg oder des Fraunhofer-Center für Maritime Logistik und Dienstleistungen (CML), einzuhalten – s.a. Affiliationsrichtlinie TUHH
  • Bei einer Förderung durch den Publikationsfonds ist der folgende Hinweis bei den Funding Acknowledgements aufzunehmen:
    We acknowledge support for the Open Access fees by Hamburg University of Technology (TUHH) in the funding programme Open Access Publishing.
  • Die TUHH bzw. die Bibliothek veröffentlicht die mit der Publikation verbundenen Ausgaben: DOI, Ausgaben

Die Open Access Freischaltung von Aufsätzen in prinzipiell subskriptionspflichtigen Zeitschriften nach dem Modell des „Open Choice“ und der sog. Mirror-Journals (titleX) ist nicht förderfähig.

Wie beantrage ich die Kostenübernahme?

Stellen Sie den Antrag, bevor Sie mit der Zeitschrift einen Vertrag eingehen:

Nach erfolgreicher Überprüfung durch die TUHH-Bibliothek erhalten Sie eine Zusage für die Kostenübernahme, falls Ihr Artikel von der Zeitschrift angenommen wird. Dabei prüfen wir auch, ob die ausgesuchte Zeitschrift den DFG-Qualitätskriterien entspricht. Die Rechnung wird in diesem Fall von der Bibliothek beglichen. Die Rechnungen müssen immer auf die TUHH ausgestellt sein und die VAT-Nummer der TUHH (DE245980291) enthalten.

Open Access Repository der TUHH

Wir bitten Sie darum, die durch den Fonds unterstützten Beiträge, falls es rechtlich erlaubt ist, außerdem auf TUHH Open Research (TORE) bereitzustellen.

Aus dem Fonds gefördert

Im folgenden finden Sie alle aus dem Publikationsfonds der TU Hamburg geförderten Veröffentlichungen. Die Zahlungen aus dem Publikationsfonds werden im Rahmen der OpenAPC-Initiative als Open Data veröffentlicht.