Rechenschieber

Rechenschieber
Wer kennt noch das Wort, wer kennt dieses mathematische Instrument noch aus eigener Erfahrung? Vielleicht haben Sie aber auch die Ausstellung des Altonaer Museums zur Firmengeschichte der bis 1978 in Altona existierenden vermessungstechnischen Firma Dennert & Pape Aristo gesehen. Diese war eine der führenden Firmen, die in Deutschland Rechenschieber herstellte. Es gab sogar einen Rechenstab mit der Bezeichnung „ARISTO Scholar“! Heute ist dies alles aufgrund der technischen Rechner-Entwicklung Geschichte.

In zwei Vitrinen in der Rotunde der TUHH-Bibliothek finden Sie nun allerlei Material wie Rechenschieber, aber auch Firmenschriften u.a. mehr zu mathematischen Instrumenten. Zu diesen gehörten über lange Zeit auch Bücher in Form von Tafelwerken.

Wer mehr Information über mathematische Instrumente nachlesen will, sei auf folgendes Online-Buch verwiesen:
Verborgene Ideen : historische mathematische Instrumente / Hans-Joachim Vollrath. Wiesbaden : Springer, 2013.