Erlaubte digitale Nutzung gemäß UrhG

Das Gesetz erlaubt in Paragraph 52a UrhG die digitale Nutzung für einen bestimmt abgegrenzten Nutzerkreis, d.h. eine in StudIP geschlossene Veranstaltung.

Für die Lehre und Forschung

    • „kleine Teile eines Werkes“

entspricht nach heutiger Rechtslage max. 12 % des mehrteiligen Gesamtwerkes bzw. 25 % eines einzelnen Druckwerkes jeweils bis max. 100 Seiten lt. einem BGH-Urteil vom Nov. 2013, beim Film eine Länge von max. 5 Minuten (s.a. S. 41 ff, Beger 2007)

    • „Werke geringen Umfangs“

ein Druckwerk mit max. 25 Seiten ohne Berücksichtigung der Abbildungen, bei Musikeditionen max. 6 Seiten; ein Film von max. 5 Minuten Länge, max. 5 Minuten eines Musikstückes sowie alle vollständigen Bilder, Fotos und sonstiger Abbildungen (S. 90 ff, Beger 2007)

      • „einzelne Beiträge aus Zeitungen oder Zeitschriften“

(§52a UrhG Satz 1, 1.)

Definitionen u.a. nach:
Urheberrecht für Bibliothekare : eine Handreichung von A bis Z / Gabriele Beger. 2. Aufl. München [u.a.] : Verl. Medien und Recht, 2007 [Stand: Januar 2008]. Berliner Bibliothek zum Urheberrecht ; 3. Signatur: BUA-503

Diese Regelungen gelten nur, wenn keine angemessene Verlagslizenz angeboten wird! Dazu kommt, dass die Verlage sich vor den Gerichten bisher damit durchsetzen konnten, dass individuelle Auskunft über die Nutzungen durch eine Einzelerfassung vorzulegen ist, d.h. die Lehrenden müssen dann Listen mit Titelangaben, Umfang und Anzahl der TeilnehmerInnen erstellen! Die Kosten orientieren sich nach dem BGH-Urteil auf eine Vergütung von 0,8 ct/je Seite und TeilnehmerInnen. Der BGH hat im März 2013 das OLG München beauftragt, zur Vergütung einen neuen Gesamtvertrag zu erstellen. nach:
Gesamtvertrag zur Vergütung von Ansprüchen nach § 52a UrhG. September 2007.

Diese Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Alle Angaben ohne Gewähr. Mustertexte sind auf den Einzelfall zu überprüfen und ggfs. anzupassen. Gerade in Zweifelsfällen ist eine Rechtsauskunft einzuholen! Jede Haftung ist grundsätzlich ausgeschlossen.