Lehrinnovations-Projekt Verfahrenstechnik

Zusammenarbeit in der Lehre der Verfahrenstechnik mit der tub. – Ein Projekt zur Lehrinnovation an der TUHH in der Verfahrenstechnik

Im Rahmen der Lehrveranstaltung “Grundlagen der Verfahrenstechnik und Werkstofftechnik” stellen Professoren und Dozenten der verfahrenstechnischen Institute der TUHH in einer Vorlesungsreihe unter dem Titel „Einführung in die VT/BioVT (Lecture: Introduction into Process Engineering/Bioprocess Engineering)“ im ersten Semester (VT/BioVT) bzw. dritten Semester (AIW/VT) in jeweils 45-minütigen Vorlesungen ihre Lehre und Forschungsgebiete vor.

Zwei verfahrenstechnische Musterprozesse, das Haber-Bosch Verfahren und die Herstellung von Penicillin, dienen als Grundlage, anhand derer die einzelnen Fachgebiete erläutert werden sollen.

Integriert in die Abfolge der Vorträge werden Module zum wissenschaftlichen Schreiben bzw. Arbeiten, die dazu dienen, eine am Beginn der Lehrveranstaltung gestellte Schreibaufgabe zu bearbeiten.

Im Rahmen dieser Module wird der Umgang mit Fachinformation (Recherche in Datenbanken) und das wissenschaftliche Schreiben, beides verbunden mit der Nutzung von Programmen zur Literaturverwaltung, thematisiert. Dies sind Punkte, die mit der Schreibaufgabe gleich praktisch angewandt werden. Gleichzeitig sind die Studierenden dadurch besser in der Lage, ihre Schwächen und Stärken beim wissenschaftlichen Schreiben zu reflektieren und einzuschätzen.

Im Rahmen einer integrierten offenen Schreibwerkstatt werden die vom Zentrum für Lehre und Lernen (ZLL) betreuten Writing Fellows die Studierenden beim Schreibprozess unterstützen sowie Feedback zur abgegebenen Vor-Versionen der Studierendenen-Texte geben.

Schreibaufgabe

„Diskutieren Sie anhand eines der Musterprozesse einen möglichen Beitrag der VT/BioVT zum Erreichen der UN Sustainable Development Goals.“

Remix Wissenschaftliches Arbeiten Wordle, tub.find und UN SDGs

  • 3-5 Seiten lesbaren, gegliederten, sinnvollen Text mit Literaturverzeichnis
  • Der Text soll insgesamt mindestens 8 inhaltlich passende Zitierungen enthalten:
    • mindestens einen Artikel aus dem Ullmann’s Encyclopedia
    • mindestens zwei Bücher (Monografien oder Sammelwerk)
    • mindestens einen Review-Artikel
    • mindestens drei inhaltlich passende, nicht zu alte Zeitschriftenaufsätze, davon einer von einer Autorin/einem Autor aus der TUHH
    • mindestens ein Beitrag aus einem Sammelwerk oder aus Konferenz-Proceedings
    • was selbstgefundenes Zusätzliches

Der Text enthält …

  • ein Titelblatt mit Titel, Untertitel, Namen und Matrikel-Nummer des Verfassers, Datum und ggf. einer Abbildung
  • ein Inhaltsverzeichnis
  • eine Einleitung, in dem die Fragestellung des Textes erläutert ist und begründet wird, warum man diese gewählt hat
  • einen Hauptteil mit mindestens zwei Kapiteln oder einem Kapitel mit mindestens zwei Unter-Kapiteln
  • ein Fazit, in dem die Fragestellung aufgegriffen und beantwortet wird
  • ein Literaturverzeichnis am Schluss
  • Seitenlayout: Schrift Calibri oder Arial, 12 Punkt, Zeilenabstand 1,5, Überschriften 14 Punkt; Überschriftenformatierung mit Formatvorlage, dadurch Inhaltsverzeichnis automatisch erstellbar (Menü Verweise: Inhaltsverzeichnis!), Seitenzahlen unten

Was sollen die Studierenden methodisch lernen oder üben?

Umgang mit Fachinformation

  • Zum Schreiben wissenschaftlicher Texte im Bereich der Verfahrenstechnik und Bioverfahrenstechnik eigenständig zu recherchieren
  • Diverse Typen wissenschaftlicher Publikationen (Nachschlagewerke, Monografien, Zeitschriftenaufsätze usw.) zu unterscheiden
  • Nachweismitteln für Fachinformation (Datenbanken) zu nutzen
  • Programme zur Literaturverwaltung zu nutzen, um den Überblick über Gefundenes zu behalten.

Wissenschaftliches Schreiben

  • Zu einer Fragestellung einen wissenschaftlichen Text zu verfassen und dabei folgende Punkte auf einem für Erstsemester angemessenen Niveau zu berücksichtigen:
  • Fragestellung zu benennen und zu begründen, adäquat bearbeiten und im Resümee wieder aufzugreifen
  • lesbaren Text mit nachvollziehbarer Argumentation basierend auf verwendeter Literatur zu schreiben
  • einen Text mit angemessener Gliederungstiefe zu strukturieren
  • beim Schreiben ersten Umgang im Gebrauch von Fachbegriffe zu machen
  • Fachliteratur in der Argumentation berücksichtigen sowie diese inhaltlich angemessen im Text zu bewerten
  • angemessene Gesamtgestaltung des Dokumentes mit möglichst korrekter Rechtschreibung und Grammatik zu erreichen
  • Belege für Fachliteratur durch Verweise in den Text und Aufnahme in das Literaturverzeichnis zu integrieren
  • Programme zur Literaturverwaltung zu nutzen, um ein vollständiges Literaturverzeichnis mit einheitlichem Zitierstil mit korrekt im Text platzierten Belegen zu erreichen


Aufgaben für die tub.

Neben der Vorstellung der Schreibaufgabe am Anfang drei inhaltliche Inputs zu den Themen

  • Recherche & Literaturverwaltung
  • Schreiben, Zitieren & Literaturverwaltung
  • „Wie funktioniert Wissenschaft?“
  • Coaching im Rahmen der offenen Schreibwerkstatt