Open-Access-Publizieren bei Wiley

Die TU Hamburg nimmt am Vertrag des deutschlandweiten DEAL-Konsortiums mit dem Verlag Wiley teil.

Laufzeit: 1.1.2024-31.12.2028

Open-Access-Vorteile für Mitglieder der TU Hamburg

  • Open-Access-Publikation ohne persönliche Article Processing Charge (APC) in mehr als 1.300 Subskiptions-Zeitschriften (Wiley „Hybrid Open Access“ Option).
  • Die Publikationsgebühren für Veröffentlichungen in den Wiley Open-Access-Zeitschriften (über 600 Titel) werden um 20% rabattiert.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Sie sind Wissenschaftler*in der TU Hamburg (TUHH) und reichen als verantwortliche(r) Corresponding Author das Paper ein.
  • Bei Ihrem Artikel handelt es sich um primäre Forschungs- und Review-Artikel.
  • Das Datum der Annahme (Hybridartikel) oder das Datum der Einreichung (Goldartikel) liegt innerhalb der Vertragslaufzeit.

Was müssen Sie beachten?

  • Bei der Einreichung müssen Sie Ihre institutionelle Zugehörigkeit zur TUHH eindeutig angeben:
    • Die TUHH muss Ihre primäre Affiliation sein.
    • Verwenden Sie Ihre @tuhh.de-E-Mail-Adresse
    • Wenn möglich, reichen Sie den Antrag über das TUHH-Netzwerk ein.
  • Bitte geben Sie Ihre ORCID iD an.
  • Sie müssen dem Wiley Open Access Workflow folgen:
  • Eine Veröffentlichung in den reinen Open Access Zeitschriften kann ggf. auf Antrag über den Publikationsfonds der Bibliothek finanziert werden. Wenn nicht werden die Publikationsgebühren durch über die Bibliothek von den Corresponding Authors zurückgefordert.

Creative-Commons-Lizenz

Wir empfehlen die Vergabe der Creative-Commons-Lizenz CC-BY für wissenschaftliche Publikationen. CC-BY ist der freieste Lizenztyp, mit dem Sie größtmögliche Nachnutzungsmöglichkeiten für Ihre Arbeit einräumen und sicherstellen, dass Sie als Urheber des Originals genannt werden.

Weitere Informationen

FAQs

In welchen Zeitschriften kann ich kostenfrei Open Access publizieren?

Für die Open Access Veröffentlichung in hybriden Zeitschriften sind die Kosten vom DEAL-Vertrag abgedeckt: Liste der hybriden Zeitschriften (Wiley OnlineOpen)

In welchen Zeitschriften muss ich Article Processing Charges zahlen?

Bei der Veröffentlichung von Artikeln in reinen Open Access Zeitschriften ist der Corresponding Author für die Finanzierung verantwortlich. Liste der reinen OA-Zeitschriften (Wiley OpenAccess)
Die Rechnung wird zunächst von der Bibliothek gezahlt und dann auf das Institut oder das Projekt umgebucht.

Gibt es eine finanzielle Unterstützung für Article Processing Charges?

Die Unversitätsbibliothek unterhält für die TUHH einen Publikationsfonds zur Finanzierung von Article Proceessing Charges in genuinen Open Access Zeitschriften. Der Fonds richtet sich vorrangig an Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen in jungen/frühen Karrierestufen. Für die Kostenübernahme ist ein Antrag notwendig, der so früh wie möglich gestellt werden sollte: Publikationsfonds

Muss ich Open Access publizieren?

Nein. In hybriden Zeitschriften können Sie Open Access ablehnen. Aber warum sollten Sie dies tun? Die Article Processing Charges sind über das DEAL-Konsortium abgedeckt und Ihr Artikel ist weltweit lesbar und nutzbar, wenn er unter einer Creative Commons Lizenz veröffentlicht wird.

Wir beraten Sie gern

Ask me about Open Access

Open Access Team der TUHH
E-Mail: openaccess@tuhh.de

Offene Open-Access-Sprechstunde: Freitags in der Zeit von 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr.
Über Zoom (Kenncode: 347349)

Nach oben scrollen