Databases

Please note: This list of databases is itself a database (DBIS - "Database Info-System"). We tried to translate as much as possible to make this tool more useful for our english speaking patrons. Still, some content will only show up in german.

Detailansicht

CoinHoards
Other names: Coin Hoards
Recherche starten: http://coinhoards.org/
AvailabilityFreier Zugang
Inhalt:
(english)
CoinHoards ist Bestandteil des von der American Numismatic Society (ANS) entwickelten Projekts Hellenistic Royal Coinages, das von der National Endowment for the Humanities finanziert wird. Die Datenbank bietet Primärdaten und andere Informationen zu 2.387 Münzhorten, die von Griechen und anderen nichtrömischen Völkern im Mittelmeerraum und in angrenzenden Regionen zwischen ca. 650 und 30 v. Chr. hergestellt wurden (Stand: Mai 2020).
Die Beschreibung der Funde wird durch Angaben zur Fundstelle und Literaturangaben ergänzt. Nach Möglichkeit ist jeder aufgelistete Münztyp mit einer typologischen Beschreibung verknüpft, wie sie beispielsweise bei PELLA, Seleucid Coins Online und Ptolemaic Coins Online zu finden ist. Soweit möglich werden zusätzliche Links zu relevanten Ressourcen bereitgestellt, einschließlich der MANTIS-Aufzeichnung einzelner Münzen aus dem Hort in der ANS-Sammlung, den ANS-Veröffentlichungen, den Notizbüchern von Edward T. Newell und dazu gehörender Korrespondenz sowie Notizen und Archivmaterial.
Die aktuelle Version von CoinHoards basiert auf der Druckveröffentlichung Inventory of Greek Coin Hoards, herausgegeben von Margaret Thompson, Otto Mørkholm und Colin Kraay, veröffentlicht 1973 von der ANS für die International Numismatic Commission. Die Datenbank befindet sich im Aufbau und soll mit Material aus der 10 Bände umfassenden Printpublikation Coin Hoards, veröffentlicht von der Royal Numismatic Society und der ANS, ergänzt werden.
Subjects
  • Archäologie
Keywords, Münzen, Numismatik
Publication formWWW (Online-Datenbank)
Database typeBilddatenbank 
PublisherAmerican Numismatic Society
Berichtszeitraum:ca. 650 - 30 v. Chr.