Researcher – Get your ORCID

ORCID-Logo
Eine ID für jeden Wissenschaftler und jede Wissenschaftlerin, dies ist die Idee hinter ORCID der „Open Researcher & Contributor ID“. Dieser ID können alle eigenen Forschungsaktivitäten, wie Publikationen, Forschungsdaten, Patente, Software oder Stipendien, eindeutig zugeordnet werden.

Der Ansatz ist nicht neu, diesmal könnte er aber erfolgreich werden: ORCID ist ein nicht-kommerzieller Dienst, der von wichtigen Organisationen und Verlagen aus dem Wissenschaftsbereich getragen wird. Er ist seit Oktober 2012 online, 640.000 IDs wurden seitdem vergeben. Und … er setzt auf Vernetzung und Nachnutzung bestehender Daten zum Beispiel von ResearcherID und Scopus.

Distinguish yourself in three easy steps

Bei ORCID kann jeder Wissenschaftler und jede Wissenschaftlerin sich selbst für eine ORCID-Nummer registrieren und ein Profil ausfüllen, z.B. mit der Liste der eigenen Publikationen, und bestimmen, für wen diese Daten sichtbar und nutzbar sein dürfen.

So gehts:

  1. Besuchen Sie orcid.org
  2. Folgen Sie dem Link Register now und geben Sie dort Vorname, Nachname und E-Mail an.
    Damit haben Sie Ihre ORCID iD. Jetzt können Sie – wenn Sie möchten – Ihr Profil mit Ihren Arbeiten verknüpfen.
  3. Wählen Sie auf Ihrer neuen Profilseite “Import Works” aus.
  4. In einem neuen Fenster werden Ihnen ORCID-Partner angezeigt, über die Sie nach Ihren Publikationen suchen können. Im Zweifelsfall starten Sie einfach mit “CrossRef Metadata Search”. CrossRef verwaltet DOIs für Verlage, so dass Sie die Daten Ihrer Zeitschriftenartikel hier sehr wahrscheinlich finden werden.
  5. Autorisieren Sie den Zugriff von ORCID auf CrossRef.
  6. Sie erhalten eine Liste von Publikationen mit Ihrem (Nach)Namen. Bestätigen Sie Ihre eigenen Publikationen mit „Add to Orcid“.
  7. Fertig

Werke, die Sie zu ORCID hinzufügen, sind zunächst nur für Sie sichtbar. Sie entscheiden, ob und wann Sie dies ändern möchten.

Ein Gedanke zu „Researcher – Get your ORCID

Kommentare sind geschlossen.