Sind wir hier auf dem Holzweg?

Inzwischen nicht mehr. Aber von 1889 bis 1930 hieß die Denickestraße  „Holzweg“, weil über sie Holz aus dem Harburger Waldgebiet Haake in die Stadt transportiert wurde. Da der Weg tiefer lag, stand in ihm zum Teil das Wasser bis zu einem Meter hoch. Zur Abhilfe wurde im Jahre 1938 ein Staubecken geschaffen und die Straße ausgebaut.

Ihren heutigen Namen hat die Straße von dem Harburger Oberbürgermeister Heinrich David Denicke.

Wenn Sie in Harburg wohnen und einmal wissen wollen, woher Ihr Straßenname rührt,  schauen Sie doch einmal bei die-harburger.de nach.