Informationsmonokultur: 22 Thesen des SuMa-eV

Der Verein zur Förderung der Suchmaschinen-Technologie und des freien Wissenszugangs SuMa-eV hat in 22 Thesen die Problematik der heutigen Informationsbeschaffung im Internet zusammengefasst. Thematisiert wird vor allem das Problem, dass die zwei Informationsquellen Google und Wikipedia die Recherche im Internet derart dominieren, dass eine monopolartige und einseitige Struktur daraus erwachsen ist. Gegensteuern könnte man vor allem durch eine gezielte Aufklärung der Nutzer dieser Quellen, um deren Informationskompetenz zu stärken. Schwierig daran ist, dass viele Nutzer die Dienste von Google und Wikipedia als cool empfinden und mit den von ihnen gelieferten Informationen zufrieden sind. Insbesondere Google hat dabei inzwischen eine derart etablierte Rolle, dass die Nutzer Suchergebnisse besonders dann als nützlich empfinden, wenn dabei steht, dass sie von Google kommen (selbst wenn sie gar nicht wirklich von Google kommen, siehe http://www.searchcowboys.com/google/619).

Die TUHH-Bibliothek bietet übrigens zu diesem Thema seit einigen Jahren das Tutorial DISCUS an, mit dem Recherche- und Informationskompetenzen unterstützt werden sollen.